Diese Seiten sind sonst noch von Fedor Belenky erstellt worden: Webdesign Bonn Fedor Belenky Sibircore Degenerator
Antik Möbel Onlineshop Bonn Antik Möbel Sternenburg Bonn Musiker Netzwerk Event United Metal Disco Bonn Metallnacht Metal Band Bonn Garstig Gay Schmuck Akio

kontakt gästebuch links sitemap Arbeitsraum
german russian english
vita
aktuelles
ausstellungen
werke
(bilder, objekte, möbel)
pressestimmen
fotoreferenzen
papst johannes paul II
papst benedikt XVI
papst franziskus
guinness-buch der rekorde
Paul Krenz bei Sotheby
In Memoriam...
St. Borromäus Kirche, Friedrichroda, Thüringen
Meine Botschaft an die kommenden Generationen


Der lange Kampf mit dem Vatikan



PDF-Version des Artikels hier.


Intarsienkünstler Paul Krenz kritisiert Restauratoren des Vatikanmuseums. Bild zum Rücktritt des Papstes

Zwei Päpste hat
Paul Krenz schon persönlich getroffen
und ihnen seine Kunstwerke
präsentiert. Als Intarsienkünstler
erlangte er weltweite Anerkennung,
zwei Einträge ins
Guinnessbuch der Rekorde hat er
schon. Im Jahr 2000 besuchte er
das Vatikanmuseum und war geschockt
von den Restaurationsmethoden
dort. Bis heute kämpft
er um die Erhaltung des wertvollen
Mobiliars. Zum Rücktritt Benedikts
XVI. als Papst verleiht
Krenz seinen Forderungen neue
Nahrung: mit einem Bild und einer
Ankündigung zum Protest.
„Ich habe mich 2000 in einem
Schreiben direkt an Papst Johannes
Paul II. gewandt und ihm von
den barbarischen Restaurationsmethoden
in der Bibliothek des
Petersdoms berichtet“, so Krenz.
Er bot sogar seine Hilfe an. Das
Schreiben gelangte direkt in die
Hände des Papstes, wie Dokumente
belegen.
Der ukrainische Intarsienkünstler
gilt als Begründer der Stilrichtung
der Holzmalerei. Seit der
Wende lebt er in Rheidt, zahlreiche
Ausstellungen sind seitdem
entstanden. Mit einem von ihm erfundenen
Verfahren kann er Holz
beliebig verformen, wie etwa bei
der Kugel „Chroniken eines Planeten“,
die aus 600 einzelnen
Holzteilen und 24 Holzarten besteht.
„Es war für mich einfach unvorstellbar,
wie man so mit Kulturschätzen
umgehen konnte“,
beschreibt er seinen Unmut. Nach
mehrmaligem Briefkontakt seien
die Restauratoren dann entlassen
und Experten aus Japan hinzugezogen
worden.
Doch auch nach dem Ende ihrer
Arbeiten war Krenz nicht zufrieden.
„Es gibt einfach noch so viele
Kulturschätze dort, die eine bessere
Arbeit verdient haben“, ist der
Künstler sicher. Und so nahm
Krenz, der Joachim Kardinal
Meisner zu seinen Bekannten
zählt, auch Kontakt zu Papst Benedikt
XVI. auf. Hierüber gibt es
ebenfalls Schriftverkehr – auch
dass Benedikt ihm grundsätzlich
zustimme.
Doch als Antwort erhielt er nur
eine Absage auf Italienisch. „Man
sagte mir unmissverständlich und
unverschämt, dass man meine
Hilfe nicht benötigt.“ Für ihn ein
klares Zeichen, dass Papst Benedikt
dort übergangen wurde. „Die
Meinung vom Papst wurde von
seinen Untertanen ignoriert“, so
der 65-Jährige. Vor allem die 28
italienischen Kardinäle macht er
als Grund für Benedikts kürzlichen
Rücktritt aus, und er hat sie
auch auf seinem neuesten Werk
verewigt.
„Ausgeräuchert“ ist der Titel des
Bildes. Auf ihm zu sehen ist Benedikt
XVI., der aus dem Petersdom
tritt und zurück in die „normale
Welt“ geht. Die italienischen
Kardinäle stehen Spalier, gleichgültig
und mit Birett, aber ohne
Kopf. In den nächsten Tagen soll
das Werk fertig werden. Nicht fertig
ist dagegen der Kampf um die
Kulturschätze im Vatikanmuseum.
„Ich sehe sie als intellektuelles
Potenzial der Menschheit, die es
zu schützen gilt.“ Als nächstes will
er sich Hilfe bei der Unesco holen.
Außerdem will er vor der Treppe
des Petersdoms mit Plakaten protestieren.
„Ich werde mich dort
unterwürfig hinstellen und darum
beten, dass die Verantwortlichen
genug Verstand bekommen“, sagt
der Künstler.

Rödertal Zeitung
vom 28.05.2016
„Bete für mich“

Sächssische Zeitung
vom 26.03.2016
Aller guten Dinge sind drei

General Anzeiger
vom 11.04.2013
Der lange Kampf mit dem Vatikan

Die Schreinerzeitung
| Ausgabe Nummer 10
Intarsienkunst mit Tiefgang

Holz Zentralblatt
| Ausgabe 2 / 2011
Ich habe Gesichter in der Holzmaserung gesehen

Münsterische Zeitung
vom 09.12.2009
Der mystische Schrank

Münsterische Zeitung
vom 30.10.2009
Ich arbeite mit Seele

LesPromInform
| Ausgabe 08 2008
Paul - der Plagiator der Natur

Europa Express
vom 28.07.2006
Das Holz liegt ihm im Blut.

Volk Auf Dem Weg
| Ausgabe 07/2006
Licht senden in die Tiefe des menschlichen Herzens...

Kölnische Rundschau
vom 18.05.2002
Hölzerne Gesellschaftskritik.

Kölner Stadt-Anzeiger
vom 18.05.2002
Ein Tisch, auf dem die Menschheit tanzt.

Frankfurter Allgemeine Zeitung
vom 15.05.2002
Hinein ins Guinness-Buch.

Europa - Express
vom 12.05.2002
Das Licht, das aus der Seele strömt.

Kölner Stadt-Anzeiger
vom 11.05.2001
Der Kabinettschrank des Kardinals.

Kölner Stadt-Anzeiger
vom 21.10.2000
Ein Arche in der Erdkugel.

Rhein-Sieg Rundschau
vom 12.09.2000
Intarsienbild aus 6500 Holzteilchen.

General-Anzeiger
vom 17.05.2000
Eine Madonna aus Niederkassel für den Papst.

Rundschau
vom 16.05.2000
Audienz beim Heiligen Vater.

Kirchenzeitung
vom 14.03.2000
Erzbischof Joachim Meisner begeistert von Einlegearbeiten des Paul Krenz.

Rhein-Sieg Rundschau
vom 14.10.1999
Intarsienkünstler zeigt "Visionen der Natur".

General - Anzeiger
vom 07.10.1999
Jeder Schnitt wird zum künstlerischen Akt.

Extrablatt
vom 06.10.1999
Die Holzstruktur ersetzt den Pinselstrich.

Rhein-Sieg Rundschau
vom 11.05.1999
Das Erbe meiner Väter - Die außergewöhnliche Kunst von Paul Krenz.

Volk Auf Dem Weg
| Ausgabe 5/99
Das Holz liegt uns im Blut.

Frankfurter Allgemeine Zeitung
vom 20.02.1999
Mit Holz die dritte Dimension erobern.

Kölner Stadt-Anzeiger
vom 09.01.1999
Kreativer Kopf unter dem Holzhut.

General - Anzeiger
vom 02.01.1999
Ein Holzhut f�rs Guinness-Buch

General Anzeiger
vom 20.11.1998
Holzphantasien bis hin zum Jüngsten Gericht

General Anzeiger
vom 18.09.1998
Bilder aus Tausenden von Holzteilchen

Deutsches Handwerksblatt
vom 14.05.1998
Kunst aus dem Naturstoff Holz

Volk Auf Dem Weg
| Ausgabe 3/98
Quelle der Information und �berlieferung

General-Anzeiger
vom 30.07.1997
Kunst-Träume aus Holz.

Kölner Stadt-Anzeiger
vom 29.07.1997
Holz für Holz fügt sich zum Bild.

Rhein-Sieg Rundschau
vom 26.07.1997
Große Kunstwerke entstehen aus winzigen Holzstückchen.

Kabinett
| Ausgabe 1/95
Tr�ume aus Ebenholz und Palisander

General - Anzeiger
vom 07.11.1994
Beeindruckende Exemplare aussterbender Kunst

Bonner Rundschau
vom 04.11.1994
Abenteuerlicher Weg von der Ukraine an den Rhein

Ruhrwort Nr. 51/52
vom 21.12.1991
Wie kann ein Bild die Sinne so täuschen?

Thüringer Allgemeine
vom 02.10.1991
Intarsien vom Heiligen Abendmahl

Th�ringer Allgemeine
vom 17.04.1991
Seltenes Kunsthandwerk - Intarsien von Paul Krenz -

... designed 2006 by Fedor Belenky